Angemeldet als: Gast   
09

ONLINE: 5 FAO Stunden an zwei Tagen im Miet- und WEG-Recht – Modul 1- RVG in Miet- und WEG-Sachen – mit den Neuerungen durch das KostRÄG – Modul 2 – Die vermietete Eigentumswohnung: Betriebskosten und E-Mobilität

Seminar-ID 210316_1-S-FA
Gebühr pro Person  250,00 € zzgl. 19% USt.
Ort: Online, Veranstaltung
Datum: 16. März 2021 - 17. März 2021
Uhrzeit: 10:30 - 13:15 Uhr
Dozent(en):
Enders, Horst-Reiner, Geprüfter Bürovorsteher
Slomian, Norbert, RA und FA für Miet- und WEG-Recht
ESF-gefördert: Nein
Ansprechpartner Bauer

Seminarbeschreibung

ACHTUNG: Modul 2 wurde von ursprünglich Dienstag, 16.03.2021 13:30 Uhr – 16.15 Uhr auf Neu: Mittwoch 17.03.2021 von 10.30 Uhr – 13.15 Uhr verlegt.

Modul 1: Dienstag, 16.03.2021, von 10.30 Uhr bis 13.15 Uhr
RVG in Miet- und WEG-Sachen – mit den Neuerungen durch das KostRÄG
Dozent: Horst-Reiner Enders, Geprüfter Bürovorsteher

Das Online-Seminar richtet sich an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Fachanwältinnen und Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Rechtsfachwirtinnen / Rechtsfachwirte, Bürovorsteherinnen / Bürovorsteher im RA-Fach, Rechtsanwaltsfachangestellte. Vorkenntnisse im Bereich des RVG sollten vorhanden sein.

In dem Seminar werden zum Einen die durch das KostRÄG 2021 und das Gesetz zum Verbraucherschutz in Inkassosachen eintretenden Neuerung im Bereich der Anwaltsvergütung behandelt. Ferner werden besondere anwaltsvergütungsrechtlichen Problematiken in Miet- und WEG-Sachen an Hand praxisnaher Fälle betrachtet.

Themenschwerpunkte sind u.a.:

  • Wann kommt noch „altes“ und wann „neues“ Gebührenrecht zur Anwendung?
  • Einigungsgebühr auch im Beratungsmandat?
  • Abgrenzung Beratung / Vertretung
  • Gegenstandswert bei Entwurf eines Mietvertrags oder eines Aufhebungsvertrags
  • Vergütung bei Räumungsschutzverfahren
  • Mehrvertretungszuschlag nach den Änderungen im WEG
  • Vergütungsvereinbarung – Aktuelle Entscheidung des BGH

Modul 2 : Mittwoch, 17.03.2021, von 10.30 Uhr bis 13.15 Uhr
Die vermietete Eigentumswohnung: Betriebskosten und E-Mobilität
Dozent: Norbert Slomian, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht

Seminarinhalt:

Das „WEMoG“ (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz) ist zum 01.12.2020 in Kraft getreten. Damit hat das Wohnungseigentumsrecht die zweite grundlegende Änderung in seiner rund 70jährigen Geschichte erfahren.

Diesmal erfolgte in Artikel 2 des WEMoG ausdrücklich auch eine Anpassung im Wohnraum-mietrecht. Die vermietete Eigentumswohnung ist nun eine Spezialmaterie sowohl im Wohnraummietrecht als auch im Wohnungseigentumsrecht geworden.

Für die Betriebskostenabrechnung der vermieteten Eigentumswohnung ergab sich in der Vergangenheit das Problem, dass der gesetzliche Umlagemaßstab der Wohnungseigentümer durch die Miteigentumsanteile gebildet wird, während das Mietverhältnis die anteilige Wohnfläche vorsieht. Hier sollte eine einfachere Möglichkeit für den vermietenden Wohnungseigentümer geschaffen werden. Das vermeintliche Ziel, die Jahresabrechnung der Eigentümergemeinschaft an den Mieter schlicht weiterzusenden, wurde aber verfehlt. Das zugrundeliegende Zahlenwerk ist aufgrund der Reform nicht mehr Beschlussgegenstand in der Gemeinschaft.

Es werden die fortbestehenden Differenzen beider Abrechnungsvarianten dargestellt. Die Situation des Vermieters hat sich nicht wirklich verbessert. Der übliche Arbeitsaufwand der Anwaltschaft für derartige Mandate ist nicht geringer.

Das weitere Thema „E-Mobilität“ befasst sich mit den Fragen dieses Regelungsbereiches im Wohnungseigentumsrecht einerseits und im Wohnraummietrecht andererseits. Sachlich waren die Fragen der E-Mobilität durchaus Zündung und Motor der Reformbestrebungen zum gesamten Wohnungseigentumsrecht. Das Ergebnis ist eine Regelung, die die E-Mobilität auf gleicher Ebene mit den Ansprüchen auf behindertengerechten Ausbau, Einbruchschutz und „schnelles Internet“ stellt.

Welche Ansprüche des Mieters und / oder des Wohnungseigentümers bestehen wem gegenüber unter welchen Voraussetzungen? Wer trägt wann welche Kosten?

Letztlich ist für die anwaltliche Vertretung auf die unterschiedlichen Regelungen im jeweiligen Prozessrecht und die damit für die Vertretung verbundenen Haftungsrisiken in derartigen Verfahren hinzuweisen.

Zwei praxisrelevante Themenbereiche aus der gesetzlichen Neuregelung

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft “Miet- und WEG-Recht” (5 FAO-Stunden).


Live-Online-Seminar: Bitte beachten Sie nachstehende Ausführungen:

Technische Voraussetzungen:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) mit Lautsprechern oder alternativ: Kopfhörer bzw. Headset
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen, alternativ: Nutzung der Chat-Funktion
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Webbrowser (Empfehlung: Google Chrome oder firefox) oder Zoom Client Software

Sofern Sie insoweit Fragen haben, können Sie uns jederzeit anrufen unter 0711/222155-50.

Ablauf:
Sie erhalten einen Tag vor Beginn des Seminars von uns eine E-Mail mit Logindaten zu der Veranstaltung. Weiter erhalten Sie mit dieser E-Mail das Skript/die Präsentationsunterlagen des Dozenten. Wir empfehlen, die Seminarunterlagen vorab auszudrucken, damit Sie das Seminar besser verfolgen können und ebenfalls während des Vortrags entsprechende Notizen anbringen können.

Wir empfehlen Ihnen, ca. 15 Minuten vor Seminarbeginn über die Zugangsdaten dem Seminar beizutreten.

Das Seminar startet sodann in der vorgegebenen Uhrzeit. Sie sehen auf Ihrem Bildschirm zum einen die Präsentationsunterlagen des Dozenten und zum anderen den Dozenten selbst. Sie können jederzeit mit dem Dozenten als auch mit den anderen Teilnehmer/-innen entweder über den Chat oder verbal kommunizieren.

Anwesenheitskontrolle:
In den Präsentationsunterlagen sind verschiedene Tierbilder eingepflegt. Sie werden von uns am Ende der Veranstaltung aufgefordert, die von Ihnen gesichteten Tierbilder in den Chat zu schreiben. Der Chat ist zu diesem Zeitpunkt so geschaltet, dass Sie ausschließlich mit uns als Veranstalter kommunizieren können und die anderen Teilnehmer/-innen nicht Ihre Eingabe sehen.

Nach Prüfung Ihrer Anwesenheit erhalten Sie erhalten einige Tage nach der Veranstaltung das Fortbildungszertifikat auf dem Postweg übermittelt.

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder