Angemeldet als: Gast   
09

Arbeitsrecht 2021 – Tag 2: "Scheinselbstständigkeit"; "Betriebsverfassungsrecht"; "Prozessrecht im arbeitsgerichtlichen Verfahren" (7,5 FAO-Stunden)

Seminar-ID 108_210703-S-FA
Gebühr pro Person  345,00 € zzgl. 19% USt.
Ort: Stephanstraße 25 – 70173 Stuttgart, oder Online
Datum: 2. Juli 2021
Uhrzeit: 09:00 - 17:30 Uhr
Dozent(en):
Hahn, Claudia, Dr., Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht
Pfeiffer, Gerhard, Vorsitzender Richter am LAG
Tillmanns, Christoph, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Baden – Württemberg, Kammern Freiburg
ESF-gefördert: Ja
Ansprechpartner Carmen Rothenbacher

Seminarbeschreibung

Seminartag am Freitag, 02.07.2021, 09.00 Uhr – 17.30 Uhr

Modul 4: „Selbst und ständig und frei – oder doch nicht? Vom richtigen Umgang mit freien Kooperationspartnern “
Dozentin:                    RAin Dr. Claudia Hahn, FAin für Arbeitsrecht
Tag/Datum/Uhrzeit:    Freitag, 02.07.2021, 09.00 Uhr – 11.30 Uhr

Seminarinhalt:

  • Die Beschäftigungsformen und ihre Unterscheidung
  • Die Folgen der Fehleinschätzung und der Rückabwicklung für beide Vertragspartner
  • Die aktuelle Rechtsprechung der Arbeits- und Sozialgerichte
  • Statusfeststellungsverfahren und Haftungsvermeidung


Modul 5: „Aktuelles zum Betriebsverfassungsrecht“
Dozent:                       Vors. Richter am LAG Gerhard Pfeiffer
Tag/Datum/Uhrzeit:    Freitag, 02.07.2021, 12.00 Uhr – 14.30 Uhr

Seminarinhalt:

Im Seminar werden schwerpunktmäßig aktuelle Entscheidungen insbesondere des Bundesarbeitsgerichts, soweit sie für die Praxis von Bedeutung sind, in ihrem systematischen Kontext unter Berücksichtigung verfahrensrechtlicher Gesichtspunkte dargestellt und erläutert werden. Zum besseren Verständnis werden sowohl der Tatbestand als auch die Begründung der einzelnen Entscheidungen strukturiert und visualisiert vermittelt.

Modul 6: „Prozessrecht im arbeitsgerichtlichen Verfahren – die große Unbekannte“
Dozent:    Vors. Richter am LAG Baden-Württemberg – Kammern Freiburg – Christoph Tillmanns
Tag/Datum/Uhrzeit:    Freitag, 02.07.2021, 15.00 Uhr – 17.30 Uhr

Das Prozessrecht führt im arbeitsgerichtlichen Verfahren oft ein Schattendasein. Um so größer ist dann oft die Unsicherheit oder die (unangenhme) Überraschung, wenn es – oft erst in der zweiten Instanz – doch auf prozessrechtliche Fragen ankommt.

Der Vortrag soll ene prozessrechltiche Fallstricke im arbeitsgerichtlichen Verfahren aufzeigen und spricht nicht alle Anwälte an, die arbeitsrechtliche Mandate bearbeiten aus dem Inhalt:

  • Die Tücken der vorgeschalteten Prozesskostenhilfe in erster und zweiter Instanz
  • Tücken des elektronischen Rechtsverkehrs
  • Tücken des Klageantrags
  • Der Antrag im Kündigungsschutzprozess
  • Parteivernehmung
  • Beweisverwertungsverbote
  • Verspätetes Vorbringen in erster und zweiter Instanz
  • Formelle Aspekte der Berufung
  • Neuer Streitstoff in der Berufung durch Klageerweiterung und Widerklage
  • Probleme der Zwangsvollstreckung

Mit Nachweis für die Fachanwaltschaft “Arbeitsrecht” (7,5 FAO Stunden)

Hinweis: Das vorliegende Seminar wird vom ESF gefördert. Sofern Sie diese in Anspruch nehmen möchten, reichen Sie uns VOR Beginn des Seminars den Teilnehmerfragebogen sowie die Zielgruppenabfrage ergänzt um Ihre Angaben herein.
Hier geht es zu den Formularen:
Teilnehmerfragebogen
Zielgruppenabfrage


HYBRID-Seminare – Präsenz und Online verbinden:

Ein Hybrid-Seminar vereint die Eigenschaften einer Präsenz- und einer Online-Veranstaltung. Sie haben daher als Teilnehmer/in einer Hybrid-Veranstaltung die Möglichkeit, entweder an der Veranstaltung ONLINE teilzunehmen oder aber in PRÄSENZ.

Und das können Sie als ONLINE-Teilnehmer/in in einer HYBRID-Veranstaltung erwarten:

  • Sie hören und sehen den Dozenten aus der Perspektive des Präsenzteilnehmers
  • Sie können sämtliche Fragen der Präsenteilnehmer/innen sowie Diskussionen mit dem Dozenten akustisch hören, da der Seminarraum mit der neuesten Technik ausgestattet ist
  • Sie selbst können auch Fragen an den Dozenten über Ihr Mikrofon richten. Ihre Frage wird direkt in den Seminarraum akustisch übertragen
  • Die Präsentation des Dozenten ist selbstverständlich auch für Sie als ONLINE-Teilnehmer/-
  • in sichtbar

Und das können Sie als PRÄSENZ-Teilnehmer/in einer HYBRID-Veranstaltung erwarten:

Jede/r Seminarteilnehmer/in kann freiwillig vor Beginn der Veranstaltung einen Schnelltest bei uns im Institut durchführen. Dieser wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Unsere Seminarräume sind mit der neuesten Technik ausgestattet. So sind unsere Seminarräume mit industriellen Luftfilteranlagen ausgestattet und in sämtlichen Räumen sind Co2-Ampel installiert, die die Co2-Konzentrationen in den Räumen bemessen und anzeigen, wann eine Lüftung in den Räumen erforderlich ist.

Selbstverständlich werden bei der Bestuhlung die Abstandsregelungen eingehalten und die Maximalbelegung von Räumen ist sichergestellt.

Kurz und kompakt:

  • Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, entweder in Präsenz an der Veranstaltung teilzunehmen oder können sich virtuell in den Seminarraum einloggen
  • Die Seminarräume sind mit der neuesten Sicherheitstechnik ausgestattet
  • Präsenz-Teilnehmer/innen sind auf max. 20 Personen gedeckelt
  • Die Online-Teilnehmer/innen können die Fragen der Präsenzteilnehmer/innen sowie umgekehrt auch hören. Die Online-Teilnehmer/innen können das Seminar aus der Perspektive eine/r Präsenzteilnehmer/in verfolgen.

Sofern Sie ONLINE an einem Hybrid-Seminar teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte bei Buchung unter „Bemerkungen“ ein.

Technische Voraussetzungen als ONLINE-Teilnehmer/in bei einem Hybrid-Seminar:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) mit Lautsprechern oder alternativ: Kopfhörer bzw. Headset
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen, alternativ: Nutzung der Chat-Funktion
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Webbrowser (Empfehlung: Google Chrome oder firefox) oder Zoom Client Software

Sofern Sie insoweit Fragen haben, können Sie uns jederzeit anrufen unter 0711/222155-50.

Ablauf:

Sie erhalten einen Tag vor Beginn des Seminars von uns eine E-Mail mit Logindaten zu der Veranstaltung. Weiter erhalten Sie mit dieser E-Mail das Skript/die Präsentationsunterlagen des Dozenten. Wir empfehlen, die Seminarunterlagen vorab auszudrucken, damit Sie das Seminar besser verfolgen können und ebenfalls während des Vortrags entsprechende Notizen anbringen können.

Wir empfehlen Ihnen, ca. 15 Minuten vor Seminarbeginn über die Zugangsdaten dem Seminar beizutreten.

Das Seminar startet sodann in der vorgegebenen Uhrzeit. Sie sehen auf Ihrem Bildschirm zum einen die Präsentationsunterlagen des Dozenten und zum anderen den Dozenten selbst. Sie können jederzeit mit dem Dozenten als auch mit den anderen Teilnehmer/innen entweder über den Chat oder verbal kommunizieren.

Anwesenheitskontrolle:

In den Präsentationsunterlagen sind verschiedene Tierbilder eingepflegt. Sie werden von uns am Ende der Veranstaltung aufgefordert, die von Ihnen gesichteten Tierbilder in den Chat zu schreiben. Der Chat ist zu diesem Zeitpunkt so geschaltet, dass Sie ausschließlich mit uns als Veranstalter kommunizieren können und die anderen Teilnehmer/innen nicht Ihre Eingabe sehen.

Nach Prüfung Ihrer Anwesenheit erhalten Sie erhalten einige Tage nach der Veranstaltung das Fortbildungszertifikat auf dem Postweg übermittelt.

 

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder