Angemeldet als: Gast   
09

HYBRID-SEMINAR: Vertragsgestaltung von Gewerberaummietverträgen (7,5 FAO Stunden)

Seminar-ID 65_201001-S-FA
Gebühr pro Person  345,00 € zzgl. 16% USt.
Ort: Stephanstraße 25 – 70173 Stuttgart, oder Online
Datum: 1. Oktober 2020
Uhrzeit: 09:00 - 17:30 Uhr
Dozent(en):
Leo, Ulrich, Dr., Rechtsanwalt, Mitherausgeber der NZM
ESF-gefördert: Ja
Ansprechpartner Bauer

Seminarbeschreibung

Hybrid-Seminar: Das Seminar wird mit max. 25 Teilnehmern in Präsenzform durchgeführt. Es gibt auch die Möglichkeit, das Seminar als Online-Seminar zu buchen. In diesem Fall dürfen wir Sie bitten, bei der Seminarbuchung im Feld “Bemerkungen” manuell den Zusatz “online” anzubringen. In diesem Fall übermitteln wir wir Ihnen einige Tage vor Seminarbeginn die Logindaten.

Anders als im Wohnraummietrecht besteht bei der Gewerberaummiete weitestgehend Vertragsfreiheit. Nur sehr wenige gesetzliche Bestimmungen sind zwingend. Dies führt zu einer gesteigerten Gestaltungfähigkeit und auch zu der Notwendigkeit, Gewerberaummietverträge interessengerecht abzufassen. Hinzu kommt die im Vertrag jeweils zu bewältigende Vielgestaltigkeit der Mieter, der zu mietenden Räume, Mietzwecke und wechselseitigen Interessen. Zusätzlich verkompliziert wird die Gestaltung durch die spätestens seit 2005 in der Rechtsprechung des BGH festzustellende klare Tendenz, dass AGB-Recht in voller Schärfe auf Gewerberaummietverträge anzuwenden.

Das Seminar setzt hier an und vermittelt die notwendigen Grundkenntnisse im AGB-Recht und zeigt die Gestaltungsspielräume und -notwendigkeiten aus Vermieter- und Mietersicht auf.

Unter anderem werden folgende Themenkomplexe behandelt:

–              Regelungen zur Mietsache
–              die Bedeutung der Mietzweckvereinbarung
–              sinnvolle Regelung zu Aus- und Umbauten
–              die Tücken der Vertragslaufzeitgestaltung
–              Sonderformen der Miete
–              Mietanpassung
–              Betriebskostenregelungen
–              Instandhaltung, Instandsetzung und Schönheitsreparaturen
–              Einschränkung von Gewährleistungsrechten
–              Haftungsregelungen
–              Vereinbarungen zum Rückbau
–              die Bewältigung von COVID 19 in der Vertragsgestaltung
–              Grundsatz der kundenfeindlichsten Auslegung bei AGB
–              das Transparenzgebot
–              überraschende Klauseln
–              Gestaltung von Nachtragsvereinbarungen
–              u.v.m.

Anhand von Fallbeispielen und Musterformulierungen wenn die einzelnen Themenkomplexe aufgearbeitet und erläutert und typische Fehler bei der Vertragsgestaltung dargestellt.

Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Miet-und Wohnungseigentumsrecht“ (7,5 FAO-Stunden)

Jetzt buchen

Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.