Angemeldet als: Gast   
09

ONLINE-SEMINAR: Das Honorarrecht nach der Entscheidung des EuGH von 2019!

Seminar-ID 71_200929-S-FA
Gebühr pro Person  250,00 € zzgl. 16% USt.
Ort: Online, – Seminar
Datum: 29. September 2020
Uhrzeit: 12:00 - 19:00 Uhr
Dozent(en):
Seifert, Werner, Dipl.-Ing. (FH) Architekt, Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Honorare für Leistungen der Architekten und Ingenieure
ESF-gefördert: wird beantragt, sofern neue Förderperiode aufgelegt wird
Ansprechpartner Bauer

Seminarbeschreibung

ONLINE-SEMINAR:
Teil 1: 12.00 Uhr bis 15.15 Uhr (3 Stunden Seminar und 15 Minute Pause)
Teil 2: 15.45 Uhr  bis 19.00 Uhr (3 Stunden Seminar und 15 Minutem Pause)

Nach der Entscheidung des EuGH vom 04.07.2019 stellt sich die Frage, ob die HOAI weiterhin preisrechtlich anzuwenden ist oder nicht. Verschiedene OLG haben dazu grundlegend unterschiedlich entschieden. Zu dieser Frage lag dem BGH zwar zwischenzeitlich ein erster Fall vor. Dieser hat in der Sache allerdings nicht entschieden, sondern vielmehr dem EuGH entsprechende Fragen zur Vorabentscheidung vorgelegt. Unzweifelhaft ist die HOAI aber nach wie vor anzuwenden, wenn diese vereinbart wurde. Die Vorschriften der HOAI sind allerdings auslegungsfähig und die verschiedenen Berechnungsparameter lassen teilweise erhebliche Beurteilungsspielräume zu.

In der anwaltlichen Vertretung ihrer Mandanten, gleichgültig ob für Auftraggeber oder für Architekten und Ingenieure, müssen Anwälte im Honorarrecht Chancen und Risiken erkennen, die sich aus den Besonderheiten der Regelungen der HOAI ergeben.

Seminarinhalt:

Das honorarrechtliche Interregnum – die Folgen aus der EuGH-Entscheidung vom 04.07.2019

  • Zur Entscheidung des EUGH
  • Das System der HOAI
  • Zur Mindestsatzfiktion des § 7 Abs. 5

Das Objekt – Dreh- und Angelpunkt des Honorarberechnungssystems!

  • Bestimmung und Begrenzung des Objekts durch den Vertragsgegenstand
  • Abgrenzung von verschiedenen Objekten

Anrechenbare Kosten – in vielen Fällen nach wie vor nicht prüffähig!

  • Kostenberechnungsmodell
  • Vorhandene oder vorbeschaffte Baustoffe und Bauteile
  • Mitzuverarbeitende Bausubstanz
  • Anrechenbare Kosten bei Planungsänderungen

Honorar beim Bauen im Bestand

Leistungsumfang – kein Honorar für nicht erbrachte Leistungen!

  • Grundleistungen als Honorartatbestand
  • Nicht erbrachte Grundleistungen
  • Veränderungen im Leistungsbild

Ausblick auf ein zukünftiges Honorarrecht

Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Bau- und Architektenrecht“ (6 Zeitstunden).

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder