Angemeldet als: Gast   
09

Medizinrecht 2020 (15 FAO-Stunden an zwei Tagen) – Modul 1: Die aktuelle Rechtsprechung des BGH im Arzthaftungsrecht Modul 2: Der Arzthaftungsprozess aus Sicht des Gerichts – Vertiefung ausgewählter Fragestellungen und praktische Tipps Modul 3: Passivlegitimation: Risiken und Nebenwirkung Modul 4: Orthopädiebehandlung im orthopädischen und unfallchirugischen Fachgebiet Modul 5: Patientenschädigung in Gegenwart mangelhafter Infrastruktur und Ablauforganisation – aus sachverständiger Sicht

Seminar-ID 2020_Med_kompl
Gebühr pro Person  690,00 € zzgl. 16% USt.
Ort: Stephanstraße 25, 70173 Stuttgart
Datum: 2. September 2020 - 3. September 2020
Uhrzeit: 09:00 - 18:00 Uhr
Dozent(en):
Wellner, Wolfgang, Richter am BGH a.D., Rechtsanwalt
Gröner, Kerstin, Dr., Vors. Richterin am LG Stuttgart
Hölzer, Helge, Dr. med., Rechtsanwalt und Facharzt der Chirugie, Fachanwalt für Medizinrecht.
Schulte-Sasse, Prof. Dr. med. Uwe
ESF-gefördert: wird beantragt, sofern neue Förderperiode aufgelegt wird
Ansprechpartner Bauer

Seminarbeschreibung

Tag 1: Mittwoch, 02.09.2020 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr

Modul 1 am Mittwoch, 02.09.2020, 09.00 Uhr – 15.30 Uhr (5,5 FAO Stunden):
Die aktuelle Rechtsprechung des BGH im Arzthaftungsrecht
Dozent: Wolfgang Wellner, Richter am BGH a.D.

 Seminarinhalt: 

  1. Regress eines Haftpflichtversicherers gegen den (mit-)versicherten Honorararzt wegen Aufklärungs- und Behandlungsfehlern
  2. Unterlassene Berücksichtigung des durch eine Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift belegten Parteivortrags
  3. Beispiele zu Gehörsverletzungen des Berufungsgerichts
  4. Pflicht zur Weiterleitung von Informationen über bedrohliche Befunde in Arztbriefen an den Patienten
  5. Verhältnis Honoraranspruch und Arzthaftung bei (zahn-)ärztlichen Fehlleistungen
  6. Befunderhebung bei einem Geburtsvorgang mit einem von Beginn an nur notdürftig reparierten CTG-Gerät
  7. Unterlassen der vorgezogenen Aufklärung über die Behandlungsalter-native der Sectio und Beweislast für Behandlungsfehler wegen Überschreitung der empfohlenen EE-Zeit
  8. Keine hypothetische Einwilligung bei Aufklärungsfehlern im Zusammenhang mit Lebendorganspenden
  9. Bedeutung von Wahrscheinlichkeitsangaben im Rahmen der Selbstbestimmungsaufklärung
  10. Hypothetische und mutmaßliche Einwilligung
  11. Vollbeherrschbares Risiko und sekundäre Darlegungslast des Krankenhausträgers bei behaupteten Hygieneverstößen
  12. Arzthaftung für Lebenserhaltung durch künstliche Ernährung
  13. Bedeutung von Privatgutachten und Gutachten einer medizinischen Schlichtungsstelle
  14. Geltendmachung der Kosten eines Privatgutachters im Kostenfestsetzungsverfahren
  15. Schmerzensgeld wegen Schockschäden und Hinterbliebenengeld im Falle ärztlicher Behandlungsfehler
  16. Bedeutung der ärztlichen Grundaufklärung
  17. Brandaktuelle Entscheidungen des BGH im Arzthaftungsrecht, die bis zum Seminar noch ergehen

Modul 2 am Mittwoch, 02.09.2020, 16.00 Uhr – 18.00 Uhr (2,0 FAO Stunden)
Der Arzthaftungsprozess aus Sicht des Gerichts – Vertiefung ausgewählter Fragestellungen und praktische Tipps
Dozentin: Vors. Richter am LG Stuttgart, 20. Zivilkammer, Dr. Kerstin Gröner



Tag 2: Donnerstag, 03.09.2020 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr

 Modul 3 am Donnerstag, 03.09.2020, 09.00 Uhr – 11.00 Uhr (2 FAO Stunden):
Passivlegitimation: Risiken und Nebenwirkung
Dozent: Dr. med. Helge Hölzer, Rechtsanwalt und Facharzt der Chirurgie, Fachanwalt für Medizinrecht,

Seminarinhalt:

insbesondere:

  • Durchgangsarzt
  • Notarzt
  • Belegarzt
  • Honorararzt
  • Konsiliararzt
  • Beamte
  • Soldaten
  • Gefangene
  • Psychiatrie


Modul 4 am Donnerstag, 03.09.2020, 11.30 Uhr – 13.30 Uhr (2 FAO Stunden):
Orthopädiebehandlung im orthopädischen und unfallchirugieschen Fachgebiet
Dozent: Dr. med. Helge Hölzer, Rechtsanwalt und Facharzt der Chirurgie, Fachanwalt für Medizinrecht,

Seminarinhalt:

  • Endoprothetik
  • Frakturen
  • Infektionen
  • Fuß- und Kniegelenkchirugie
  • Wirbelsäue u.a.

 



Modul 5 am Donnerstag, 03.09.2020, 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
(3,5 FAO Stunden):
Patientenschädigung in Gegenwart mangelhafter Infrastruktur und Ablauforganisation – aus sachverständiger Sicht
Dozent: Prof. Dr. med. Uwe Schulte-Sasse 

Seminarinhalt:

  • Die Ökonomisierung der Patientenversorgung ist heute politisch gewollt und findet in der Praxis auch in großem Umfang statt. Das hat Folgen. Natürlich gibt es negative Behandlungsverläufe, die der „geheimnisvollen Individualität“ des menschlichen Körpers geschuldet, damit schicksalhaft und vom Patienten ohne Anspruch auf Schadensersatz oder Schmerzensgeld hinzunehmen sind. Natürlich werden Patienten nach wie vor auch durch individuelle, klar zurechenbare Behandlungsfehler von Ärzten und Pflegekräften geschädigt. Die Ökonomisierung der Patientenversorgung führt aber noch zu weiteren Schadensfällen: Medizinkatastrophen bis hin zu Todesfällen sind vor ökonomischem Hintergrund das – voraussehbare – Ergebnis von Organisationsstrukturen in Arztpraxen und Krankenhäusern, die darauf ausgerichtet sind, Kosten zu sparen und Erlöse zu optimieren. Personal ist teuer. Ökonomische Überlegungen zu Reduzierungen der Betriebskosten kollidieren damit zentral mit dem Bemühen um Patientensicherheit.
  • Aus ärztlicher (Gutachter)Sicht werden mit typischen Fallbeispielen auf der Grundlage medizinischer Sachverhalte und ärztlicher Bewertung die Fälle von Patientenschädigung in Gegenwart mangelhafter Infrastruktur und Ablauforganisation dargestellt.

  Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Medizinrecht“ (15 Zeitstunden).

Bitte beachten Sie, dass Sie auch tageweise oder auch die Module einzeln buchen können.

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder