Angemeldet als: Gast   
09

10 FAO-Stunden an einem Tag: Erb-/Gesellschafts-/Steuerrecht 2020: Modul 1: "Die 40 wichtigsten Testamentsklauseln auf dem Prüfstand – Schwerpunkt: "Unternehmertestament"; Modul 2: "Grundstücksübertragungen optimal gestalten"

Seminar-ID 108_200212-S-FA
Gebühr pro Person  470,00 € zzgl. 19% USt.
Ort: Stephanstraße 25, 70173 Stuttgart
Datum: 12. Februar 2020
Uhrzeit: 08:30 - 20:00 Uhr
Dozent(en):
Wälzholz, Eckhard, Dr., Notar
Franck, Sebastian, Dr., LL.M., Notar, München
ESF-gefördert: ja
Ansprechpartner Carmen Rothenbacher

Seminarbeschreibung

Die Veranstaltung betrifft einen Schnittbereich des Erb-, Steuer-, Gesellschafts- und Miet-/WEG-Rechts, wie er dem Berater in der täglichen Praxis häufig begegnet.

Modul 1: “Die 40 wichtigsten Testamentsklauseln auf dem Prüfstand – Schwerpunkt: Unternehmertestament”
Dozent: Notar Dr. Sebastian Franck, LL.M., Notare Dr. Basty, München

Für die Gestaltung letztwilliger Verfügung stehen die unterschiedlichsten Gestaltungsoptionen zur Verfügung. Das Seminar bietet einen Überblick über die in der Praxis geläufigsten Formulierungen anhand konkreter Formulierungsvorschläge. Es wird praxisorientiert dargestellt, welche Gestaltungsoptionen für letztwillige Verfügungen möglich sind. Unter anderem werden die folgenden Themenbereiche bearbeitet:

  • Berliner Testament
  • Behindertentestament
  • Vor- und Nacherbfolge
  • Geschiedenentestament
  • Klauseln zur Pflichtteilsvermeidung
  • Teilungsanordnungen und Vorausvermächtnisse
  • Vermächtnislösungen
  • Unternehmertestament
  • Klauseln zur Testamentsvollstreckung
  • Gestaltungen bei Auslandsberührung

Modul 2: “Grundstücksübertragungen optimal gestalten – steuer- und zivilrechtliche Praxisprobleme und Gestaltungen”
Dozent: Notar Dr. Eckhard Wälzholz

Seminarinhalt:

Aktuelles vorab

Insbes. JStG 2019 und GrESt-Reform

Grundstücksübertragungen im Rahmen einer vorweggenommenen Erbfolge

  • Ertragsteuerliche Probleme
  • Immobilie im ErbStG und Verwaltungsvermögen
  • Schenkungsteuerliche Vorgänge

       –   Steuerfreiheit des Familienheims
–   Mittelbare Grundstücksschenkung
–   GmbH & Co. KG nutzen

  • Grundschuldübernahme durch den Nachfolger
  • Rangverhältnisse

Grundstücksübertragungen unter Nießbrauchsvorbehalt

  • Zivilrechtliche Grundlagen und Abgrenzungen von Nießbrauch, Wohnungsrecht und schuldrechtlichen Nutzungsverhältnissen
  • Ertragsteuerliche Probleme (Nießbrauchserlass)

       –   Vorbehalts- und Zuwendungsnießbrauch
–   Ablösung des Nießbrauchs
–   Surrogationsprobleme beim Nießbrauch

Grundstücksübertragungen gegen Renten

  • Zivilrechtliche Grundlagen und die Absicherung von Zahlungspflichten (Reallast)
  • Ertragsteuerrechtliche Wirkungen bei privaten Grundstücken

       –   Veräußerungsgeschäft
–   Steuerpflicht des Zinsanteils
–   Ablösung des Nießbrauchs gegen Renten in Neu- und Altfällen

Erbauseinandersetzung

  • Abfindungszahlung an Miterben
  • Übernahme von Verbindlichkeiten über die Erbquote hinaus
  • Anschaffungsnebenkosten bei Erbauseinandersetzung
  • Realteilung der Erbengemeinschaft

Entsorgung des Sonderbetriebsvermögens bei Personengesellschaften

  • Auslagerung auf eine GmbH & Co. KG: Gesamtplanrechtsprechung
  • Modifizierte Trennungstheorie
  • Veräußerung an GmbH & Co. KG (6b-Fall)

Minenfeld Grunderwerbsteuer

  • Neffe/Nichte/Geschwister
  • Grundstücke in vermögensverwaltenden GbR
  • Schenkungsteuerliche Vorgänge
  • Anteilsvereinigung bei GmbH mit Grundbesitz

Neues zum gewerblichen Grundstückshandel

  • Errichtung, Sanierung und Baulanderschließung
  • Vorsicht bei Grundstücksgesellschaften
  • Verteilung auf mehrere Köpfe
  • Verkauf = Einbringung in Personengesellschaft

Spekulationsbesteuerung

  • Steuerbefreiung der eigengenutzten Immobilie
  • Übertragung von Privatgrundstücken ins Betriebsvermögen
  • Entnahme aus dem Betriebsvermögen und spätere Veräußerung
  • Teilentgeltliche Vorgänge und modifizierte Trennungstheorie
  • Praxisfälle und Vermeidungsstrategien

Grundstücksveräußerungen im Rahmen einer Betriebsaufspaltung

  • Gefahr: Wegfall der personellen oder sachlichen Verflechtung
  • Nießbrauchsvorbehalt
  • Gefahrenquelle mitunternehmerische Betriebsaufspaltung
  • Gestaltungsansätze

Abgerundet wird die Veranstaltung durch sehr umfangreiche und praxistaugliche Skripte

Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaften „Erb-, Handels- und Gesellschafts- oder Steuerrecht“ (10 Zeitstunden) oder Familienrecht (5 FAO-Stunden) oder Miet- und WEG-Recht (5 Zeitstunden)

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder