Angemeldet als: Gast   
09

ONLINE-SEMINAR – 6 FAO Stunden an zwei Tagen – Steuer- und steuerstrafrechtliche Fragen bei Trennung und Scheidung – ONLINE-SEMINAR

Seminar-ID 98_200325-S-FA
Gebühr pro Person  250,00 € zzgl. 16% USt.
Ort: Online, – Seminar
Datum: 4. Mai 2020 - 5. Mai 2020
Uhrzeit: 14:00 - 17:15 Uhr
Dozent(en):
Arens, Wolfgang, Rechtsanwalt und Notar
ESF-gefördert: ja
Ansprechpartner Bauer

Seminarbeschreibung

Teil 1: Montag, 04.05.2020 von 14.00 bis 17.15 Uhr (3 Stunden Seminar mit 15 Minuten Pause)
Teil 2: Dienstag, 05.05.2020 von 14.00 bis 17.15 Uhr (3 Stunden Seminar mit 15 Minuten Pause)

Gerade bei Trennung und Scheidung von Ehegatten und Lebenspartnern entstehen sowohl im Rechtsverhältnis zur Finanzverwaltung (Außenverhältnis) als auch im Verhältnis der Ehegatten / Lebenspartner untereinander (Innenverhältnis) vielfältige rechtliche Probleme, wobei sich familien-, gesellschafts-, steuer- und steuerstrafrechtliche Fragen überlagern. In dem Seminar sollen rechtliche Grundlagen vermittelt und typische Praxisfragen sowohl aus zivilrechtlicher Sicht als auch aus steuerrechtlicher Sicht erörtert werden.

Veranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern zur Einkommensteuer

  • Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung, insbesondere Problematik des sog. „Versöhnungsversuchs“
  • Streit um die Wahl der Veranlagungsart und der Lohnsteuerklasse
  • Zurechnungsfragen, insbesondere straf- und haftungsrechtliche Zuordnung

Beteiligung am Steuerschuldverhältnis bei Trennung und Scheidung

  • externer Ausgleich bei Steuernachzahlungen und Steuererstattungen
  • interner Ausgleich bei Steuernachzahlungen und Steuererstattungen
  • Beschränkung der Vollstreckung: Aufteilung gem. §§ 268 ff. AO
  • Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung

Unterhalt und Steuern

  • Geltendmachung des sog. begrenzten Realsplittings
  • Unterhalt als außergewöhnliche Belastung
  • Splittingvorteil bei Wiederverheiratung des Unterhaltsschuldners

Vermögensauseinandersetzung und Steuern

  • Steuerliche Behandlung des Zugewinnausgleichs
  • Berücksichtigung von Steuern im Zugewinnausgleich
  • Übertragung von Wirtschaftsgütern des Privatvermögens
  • Übertragung von Wirtschaftsgütern des Betriebsvermögens
  • Grunderwerbsteuer bei Vermögensübertragungen im Rahmen einer Scheidung
  • Steuerliche Behandlung der Gütertrennung
  • Steuerliche Folgen der Auseinandersetzung der Gütergemeinschaft
  • Gestaltungen unter Einbeziehung der Steuerfreiheit des Zugewinnausgleichs
  • Auseinandersetzung durch Realteilung

Gesellschaftsrechtliche Fragen bei Trennung und Scheidung

  • Latente Steuern bei Bewertung eines Unternehmens oder einer Praxis im Zugewinnausgleich
  • Betriebsaufspaltung im Scheidungsverfahren
  • Auseinandersetzung nach den Regeln der Ehegatten-Innengesellschaft

Steuerstrafrechtliche Fragen bei Trennung und Scheidung

  • Steuerstraftaten als Problem im Scheidungsverfahren
  • Steuerstrafrechtliche Relevanz von Vereinbarungen bei Trennung und Scheidung

Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Familienrecht“ oder „Steuerrecht“ oder „Strafrecht“ (6 Zeitstunden).

Hinweis: Das vorliegende Seminar ist ESF-gefördert. Sofern Sie diese in Anspruch nehmen möchten, reichen Sie uns VOR Beginn des Seminars den Teilnehmerfragebogen sowie die Zielgruppenabfrage ergänzt um Ihre Angaben herein.
Hier geht es zu den Formularen:
Teilnehmerfragebogen
Zielgruppenabfrage

Jetzt buchen

Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.