Angemeldet als: Gast   
09

Datenschutzbeauftragte/r in der Anwaltskanzlei mit praktischen Übungen am PC – 3–tägiger Lehrgang mit Abschlussprüfung

Seminar-ID 101_19_DSB
Gebühr pro Person  950,00 € zzgl. 19% USt.
Ort: Stephanstraße 25, 70173 Stuttgart
Datum: 1. Februar 2019 - 16. Februar 2019
Uhrzeit: 08:30 - 18:00 Uhr
Dozent(en):
Krämer, Walter, Dr., Ministerialrat, Referatsleiter beim Landesbeauftragten für Datenschutz Baden-Württemberg
Kulow, Arnd-Christian, Dr., DSB (TÜV SÜD), DSA (TÜV SÜD), QM-B (TÜV SÜD), Rechtsanwalt
Scheungrab, Karin, Dipl.-Rechtspflegerin (FH) und Datenschutzbeauftragte
ESF-gefördert: Ja
Ansprechpartner Carmen Rothenbacher

Seminarbeschreibung

Die seit 25.05.2018 anwendbare Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt auch an die Kanzleien neue datenschutzrechtliche Anforderungen. Neben einem datenschutzkonformen Regelbetrieb und der strikten Beachtung neuer Transparenzpflichten und der Betroffenenrechte ist unter Umständen ein/e Datenschutzbeauftragte/er zu bestellen, Auftragsverarbeitungsverträge sind anzupassen und ein Notfallkonzept ist zu erstellen.

Durch die DSGVO ist der Datenschutz für die Kanzlei eine verpflichtende „Kerntätigkeit“, die gleichberechtigt neben der anwaltlichen Kreativtätigkeit steht. Unabhängig davon, ob eine Pflicht zur Bestellung einer/es Datenschutzbeauftragten besteht, sind die Kanzleien gut beraten zumindest einen Verantwortlichen/e für den Datenschutz in der Kanzlei zu bestimmen. Dies umso mehr, als Kanzleien neben dem Datenschutzrecht auch dem anwaltlichen Berufsgeheimnis unterliegen.

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung hat erhebliche Auswirkungen auf Kanzleien und deren betriebliche Praxis. Erwerben Sie Grundlagenwissen im Sinne des Art. 37 Abs. 5 EU-DSGVO, um den Datenschutz dauerhaft sicherzustellen und den komplexen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden.

Der dreitägige Kurs wendet sich ausdrücklich an Rechtsanwälte und Rechtsanwälte sowie Rechtsfachwirte und erfahrene Kanzleimitarbeiter.

Der Kurs vermittelt das nach Art. 37 Abs. 5 DSGVO notwendige Fachwissen auch anhand praktischer Beispiele aus dem Kanzleialltag. Der Schulungsraum ist mit PC ausgestattet, so dass auch praktische Übungen am Laptop durchgeführt werden können.

Die Veranstaltung wird in einer kleinen Gruppengröße von maximal 12 Teilnehmer/-innen geführt werden, damit die Dozenten intensiv auf die jeweiligen Fragestellungen eingehen können. Die Seminartage sind äußerst praxisnah gestaltet, damit Sie einen größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können.

Die Veranstaltungsmodule setzen sich folgendermaßen zusammen:

Modul 1 am Freitag, 01.02.2019, 08.30 Uhr – 18.00 Uhr (Dozent: Ministerialrat Dr. Walter Krämer):

  • Datenschutzrechtliche Rechtsgrundlagen,
    • Einwilligung,
    • Zweckänderung,
    • Interessenabwägung,
    • besonders geschützte Daten
  • Informationspflichten
    • Rechte der betroffenen Person
  • Auftragsverarbeitung
    • Gemeinsame Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung“
  • Folgenabschätzung,
    • Datenpannen,
    • betrieblicher Datenschutzbeauftragter

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Modul 2 am Samstag, 02.02.2019, 08.30 Uhr – 18.00 Uhr  (Dozent: Rechtsanwalt Dr. Arnd-Christian Kulow):

  • Datenschutzrecht in der EU
  • Die Geltung der DSGVO für Kanzleien – das Verhältnis zum anwaltlichen Berufsrecht
  • Das “Pflichtenprogramm” der DSGVO für Anwaltskanzleien
    • der rechtskonforme Regelbetrieb (insbesondere der Beschäftigtendatenschutz (Art. 88 Abs. 1 DSGVO iVm. § 26 BDSG)
    • die Transparenzpflichten (insbes. Art. 13 und 14 DSGVO)
    • die Betroffenenrechte der Art. 15 ff. DSGVO
  • Die „Spezialthemen“
    • der Datenschutzbeauftragte bzw. der Verantwortliche für den Datenschutz
    • die Auftragsverarbeitungen
    • das Notfallkonzept nach Art. 33, 34 DSGVO
  • Die Datenschutzbehörden (insbesondere Aufgaben und Befugnisse gegenüber den Kanzleien)

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Modul 3 am Freitag, 08.02.2019, 08.30 Uhr – 18.00 Uhr (Dozentin: Dipl.-Rechtspflegerin (FH) Karin Scheungrab):

➢ Praktische Umsetzung in der täglichen Praxis

  • Unterrichtung der Mandanten
  • Erstellung der Verzeichnisse
  • Dritt- und Direkterhebung in der allgemeinen Mandatsbearbeitung, ZV und Insolvenz

Die Aufgabe der Datenschutzbeauftragten in der Kanzlei

  • Rechte und Pflichten der Mitarbeiter
  • Maßnahmen zum Datenschutz und der Datensicherheit in der Kanzlei
  • Stellung und Pflichten des Verantwortlichen
  • Umgang mit der Aufsichtsbehörde
  • Haftung und Worst Case: Sanktionen

➢ Fragebögen und Muster
____________________________________________________________________________________________________________________________________

Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, optional an einer Abschlussprüfung teilzunehmen. Diese Abschlussprüfung besteht aus Multiple Choice Fragen und wird eine Woche nach dem letzten Unterrichtstag in den Räumlichkeiten des Fortbildungsinstituts der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH stattfinden.

Klausur:

Samstag, 16.02.2019, 08.30 Uhr – 10.30 Uhr

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder