Angemeldet als: Gast   
09

Miet- und WEG-Recht effektiv: Von der korrekten Titulierung bis hin zur effektiven Zwangsvollstreckung

Seminar-ID 6_210921-S-RA
Gebühr pro Person  250,00 € zzgl. 19% USt.
Ort: Stephanstraße 25 – 70173 Stuttgart, oder Online
Datum: 21. September 2021
Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr
Dozent(en):
Bischoff Volker, RA/FA für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Schüll, Dieter, Fachbereichsleiter nationaler und internationaler Forderungseinzug
ESF-gefördert: Ja, sofern neue Förderperiode aufgelegt wird
Ansprechpartner Yasmin Vellidis

Seminarbeschreibung

Die Voraussetzung einer erfolgreichen Vollstreckung ist bereits die Schaffung eines geeigneten Vollstreckungstitels im Erkenntnisverfahren und erfordert damit eine korrekte Antragstellung.

Damit wird eine möglicherweise noch vor Einleitung der Vollstreckungsmaßnahme erforderliche Berichtigung des Urteils, der Parteibezeichnung oder die Ergänzung des Urteils vermieden.

Auch können Anträge im Rahmen der Sicherheitsleistung relevant sein. Je nach Art des Titels müssen die jeweiligen Besonderheiten der Vollstreckung beachtet werden!

Im Seminar wird die Titulierung und Vollstreckung vor allem in folgenden Bereichen behandelt werden:

in der Wohnraum-, und Gewerberaummiete bei Klagen auf Mietzahlung, auf Zustimmung zur Mieterhöhung, auf Nachzahlung von Nebenkosten bei der Gewerberaummiete, auf Räumung und Herausgabe von Wohnraum wegen Mietzahlungsrückstands, auf Räumung und Herausgabe bei gewerblichem Zwischenmietverhältnis gegen Endmieter nach beendetem Zwischenmietverhältnis, auf Duldung von Modernisierungsmaßnahmen bei Wohnraum, auf Räumung und Herausgabe von Gewerbeobjekt wegen Mietzahlungsrückstands, auf Rückzahlung der Mietsicherheit.

Im Wohnungs- bzw. Teileigentumsrecht bei Klage der WEG gegen säumige Wohnungseigentümer, bei Klage eines Wohnungseigentümers auf Unterlassung mit Androhung von Ordnungsgeld und für den Fall der Nichtbeitreibbarkeit Ordnungshaft, bei Klage auf Zustimmung zur Vereinbarung mit Zustimmung zur Eintragung der Vereinbarung in den Wohnungsgrundbüchern, bei Klage eines Wohnungseigentümers gegen den Sondernutzungsberechtigten, bei Klage der WEG gegen Störer, bei Klage der WEG gegen Wohnungseigentümer auf Rückbau, bei Klage auf Entziehung von Wohnungseigentum durch Veräußerung/ Duldung der Zwangsvollstreckung durch Zwangsversteigerung oder Zwangsverwaltung, bei Klage gegen Verwalter auf Herausgabe der Verwalterunterlagen, bei Klage der Wohnungseigentümer gegen Verwalter auf Zustimmung nach § 12 WEG, bei Klage eines Dritten gegen die WEG nach § 43 Nr. 5 WEG und die Wohnungseigentümer.

Ferner werden praxisrelevante Hinweise zu Besonderheiten bei der Titulierung von Mietzahlungsrückständen im gerichtlichen Mahnverfahren ebenso wie im Urkundenprozess, zur Durchsetzung des gesetzlichen Vermieterpfandrechts insbesondere in der Insolvenz des Mieters, zur Beauftragung des Gerichtsvollziehers bei Auftrag zur Zwangsräumung nach 885 ZPO – auch in Bezug auf die Mobiliarvollstreckung, zur Möglichkeit der Reduzierung von Räumungskosten durch beschränkten Räumungsauftrag gem. § 885a ZPO, zur Erwirkung einer einstweiligen Verfügung nach § 940a Abs. 1 ZPO bis § 940a Abs. 3 ZPO, zur Eintragung von Zwangssicherungshypotheken, zur Bedeutung des § 10 Abs. 2 ZVG für die Wohnungseigentümergemeinschaft im Zwangsversteigerungsverfahren, zur Stellung der Wohnungseigentümergemeinschaft bei Insolvenz des Schuldners erteilt.

Schließlich ist die Kenntnis der Fristen und Termine wesentlich für den Erfolg der Vollstreckung.

Mit Nachweis zur Vorlage nach § 15 FAO für die Fachanwaltschaft „Miet- und WEG-Recht“ (6 Zeitstunden).

Hinweis: Das vorliegende Seminar wird voraussichtlich vom ESF gefördert. Sofern Sie diese in Anspruch nehmen möchten, reichen Sie uns VOR Beginn des Seminars den Teilnehmerfragebogen sowie die Zielgruppenabfrage ergänzt um Ihre Angaben herein.
Hier geht es zu den Formularen:
Teilnehmerfragebogen
Zielgruppenabfrage

 

Jetzt buchen

Keep this field blank:

Buchungsformular:

Teilnehmer
Nachname*:
Vorname*:
Plätze*:
Weitere Teilnehmer:
Durch Komma getrennt!
Rechnungsanschrift
Buchen als:
Kanzlei/Firma:
Anrede*:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Beruf:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefon:
Straße*:
Pflichtfeld
PLZ*:
Pflichtfeld
Ort*:
Pflichtfeld
Bankverbindung
Zahlungsmethode*:
Kontoinhaber:
IBAN:
BIC:
Bemerkung/Hinweis:
*
Hiermit erklären Sie sich einverstanden, dass die Seminargebühr nach Übermittlung der Seminarrechnung von dem von Ihnen angegebenen Konto abgebucht wird.
*
Ich habe die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und aktzeptiere diese.
* Pflichtfelder