Vorträge und Seminare für Rechtsanwälte und Mitarbeiter der Kanzleien

Stichtag: 01.07.2014 Reform der Verbraucherinsolvenz:
Übersicht über die Neuerungen und Änderungen erhalten Sie in unseren Seminaren am 07.05.2014, 23.05.2014 sowie 04.06.2014. Abgerundet werden die Seminare durch praxistaugliche Skripte. Klicken Sie auf das jeweilige Datum um zur Seminarausschreibung zu gelangen. 

Intensivlehrgang Mediation 2014 in Stuttgart - 120 Unterrichtsstunden verteilt auf vier Blöcke
Sichern Sie sich den Frühbucherpreis bei Buchung bis 31.07.2014. Hier geht es zur ausführlichen Seminarbeschreibung.

Buchen Sie am Besten noch heute, denn bei nachstehenden Seminaren können Frühbucher ordentlich sparen. Vergleichen Sie selbst:

RechtsanwaltsfortbildungenSeminarpreisFrühbucherpreis
4-Stunden-Seminar€ 120,00€ 100,00
5-Stunden-Seminar€ 190,00€ 165,00
6-Stunden-Seminar€ 230,00€ 195,00
   
MitarbeiterfortbildungenSeminarpreisFrühbucherpreis
Seminar 1/2 Tag€ 120,00€ 100,00
Seminar ganztags€ 160,00€ 140,00

Vorstehende Seminargebühren verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.

Sollten Sie einmal Ihr Wunschseminar nicht finden, melden Sie sich einfach unter 0711 / 22 21 55-50 oder senden Sie eine E-Mail an info@rak-fortbildungsinstitut.de

Top-Seminare

Kanzleimitarbeiter
Mittwoch 07.05.2014

Seminar für Mitarbeiterinnen der Anwaltskanzlei oder Rechtsabteilung - NEUES Insolvenzrecht trifft auf (alte) Zwangsvollstreckung - Wer darf was, in welchem Umfang und vor allem wie lange?

Der Schrecken jeden Gläubigers ist das Insolvenzverfahren!? Oh nein! Dennoch kann die Zwangsvollstreckung erfolgreich betrieben werden. Ziel dieses Seminars ist die Darstellung der einzelnen Verfahren, die Auswirkungen auf laufende Vollstreckungs- bzw. Sicherungsmaßnahmen und natürlich die Neuerungen durch das Gesetz zur Verkürzung der Wohlverhaltensphase zum 01.07.2014. Welche Möglichkeiten hat der Gläubiger um seine Position in ...
[mehr]
Rechtsanwälte
Samstag 10.05.2014

Der Zeugenbeweis - Vernehmungstaktik, Aussageanalyse, Wahrnehmungsirrtümer und Beweiswürdigung

Der Zeuge ist in der Praxis das häufigste, bekanntermaßen aber auch das unsicherste Beweismittel. Trotzdem soll deren Aussagen nach Untersuchungen in ca. 95% aller Fälle von den Gerichten geglaubt werden. In der Praxis erfolgt im Übrigen meistens eine eher gefühlsmäßige, subjektive Beweiswürdigung. Hierbei kann die Aussage eines Zeugen seitens des Anwalts bei der Vernehmung durch eine geschickte Fragestellung in gewissem Umfang ...
[mehr]
Rechtsanwälte
Donnerstag 08.05.2014

Gegenseitige Verträge in der Insolvenz des Vertragspartners - Grundlagen der Abwicklung und Taktik zur Durchsetzung von Gläubigerrechten gegenüber dem Insolvenzverwalter

Die folgenden Themen werden behandelt:I. Ausgangspunkte zu § 103 InsO (=Grundlagennorm)Anwendungsbereich und daraus als spezielle Schwerpunkte für das Seminar: Kauf, Kauf unter Eigentumsvorbehalt, Lieferungsverträge, Werk-/Bauvertrag-    Begriff der vollständigen ErfüllungRechtsfolgen der Insolvenzeröffung an sich (Suspensivtheorie)Rechtsfolgen der Erfüllungswahl ...
[mehr]
Unser Fortbildungsinstitut ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Ferner verfügen wir über die Trägereigenschaft zur Durchführung von Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Vierten Abschnitt des Dritten Kapitels des SGB III.
© Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH | Impressum